Hollywood Cut

Sumpfblume ab 23 Uhr | Mittlerweile fast 30 Jahre ist es her, da feierte eine junge Band aus Hollywood weltweit Mega-Erfolge mit Songs wie Livin‘ on a Prayer, Sweet Child O‘ Mine, Here I go again, Poison oder Pour Some Sugar on Me. Hollywood Cut stürmten die Charts und etablierten innerhalb weniger Monate die heißeste, schrillste Form des Rock’n Roll:
Hair Metal, auch Glam Metal genannt, war geboren!

Die Folge waren ausverkaufte Hallen und Stadien, Radiostationen, welche die legendären Songs auf und ab spielten und kreischende Fans vor den Hotels der Band. Junge Mädchen verließen beim Anblick der smarten Jungs reihenweise ihre Boyfriends um in den Tourbussen der Band mitzureisen (Fun Fact: in Kalifornien wird seit der Zeit eine Trennung wegen Sex mit Rockstars auch „Hollywood Cut“ genannt): Hollywood-Cut war DIE Party Rock Sensation der späten 1980er.

Der große Erfolg der Band stieg den jungen Musikern allerdings sehr schnell zu Kopf, so das Terry Lixx (Gesang), Krücky (Bass), Steve Bangs (Gitarre), Tommy Gun (Gitarre) und Cpt. James Cokk (Schlagzeug) es versäumten ihre Songs zu schützten, sondern vielmehr ihre inzwischen verdienten Millionen für rauschende Partys und Exzesse aufbrauchten. Für Anwälte, Konzerte und neue Songs blieb kaum noch Zeit und Geld und schließlich löste sich die Gruppe auf.

Bands wie Guns n‘ Roses, Mötley Crüe, Warrant, Europe, Skid Row, Bon Jovi, Whitesnake, Kiss und später Steel Panther etc. sprangen auf den Zug auf und spielten die Songs von Hollywood-Cut weiter. Damit sorgten sie dafür, dass viele Hollywood Cut-Songs doch noch und wohlverdient in den Kanon der größten Rock-Hymnen aller Zeiten aufgenommen wurden.

Heute, fast 30 Jahren später, sind die 5 begnadeten Musiker völlig pleite und müssen daher noch einmal zurück auf die Bühne. Besser denn je präsentieren Hollywood-Cut die größten Rock Klassiker der 80er in einer mitreißenden Show und bringen damit ihr Publikum zu kochen.

www.holllywood-cut.com

Kommentare sind geschlossen